Es stehen zwei Lasergeräte der Fa. Zeiss-Meditec in der Praxis:

1. Der Argon-Laser wurde zunächst für die Behandlung von Netzhauterkrankungen entwickelt. Damit können Netzhautlöcher „verschweißt” und Gefäßveränderungen (wie sie hauptsächlich bei langjährigem Diabetes mellitus = Zuckerkrankheit auftreten) verödet werden. Behandlungen dieser Art dienen im wesentlichen dem Erhalt der Sehfunktion. Als zweiter Einsatzbereich dieser Lasertechnik hat sich die Behandlung von Hautveränderungen wie Warzen, Xanthelasmen (gelbliche Fetteinlagerungen in der Haut) o.ä. im Bereich der Augenlider ergeben.

2. Der YAG-Laser wird zur Behandlung des Nachstars, der Monate bis Jahre nach einer Operation des Grauen Stars auftreten kann, eingesetzt. Damit steht ein sicheres und schmerzfreies Verfahren zur Verfügung. Eine weitere Anwendung ist die Behandlung des akuten Grünen Stars (Glaukomanfall).

SUCHWORT EINGEBEN UND ENTER DRÜCKEN